Veronika, der Lenz ist da – Wilder Spargel als Antipasti

am

      

Auch wenn ihr bei uns keinen wilden grünen Spargel findet: Im Frühjahrsurlaub in Italien, Kroatien, Albanien und anderen Mittelmeerländern findet ihr ihn zuhauf!

Das Wildkräuterdressing könnt ihr natürlich auch mit unseren heimischen Wildpflanzen zubereiten, z.B. Bärlauch, Taubnessel, Knoblauchsrauke und Labkraut.

Wenn ihr den bei uns erhältlichen konventionellen grünen Spargel verwenden wollt, diesen einfach vor der Zubereitung der Länge nach in Scheiben schneiden.

ZUTATEN

  • 200 g grüner Spargel, geputzt
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone
  • ½ TL Honig
  • 1 Handvoll gemischter Wildkräuter, z.B. Finocchio, Taubnessel, weißer Senf, Labkraut, Löwenzahn, fein gehackt
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz

REZEPT

In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und den Spargel 3-4 Minuten anbraten.

Währenddessen mit dem restlichen Öl die Marinade zubereiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den heißen Spargel mit der Marinade mischen und zugedeckt 30 Minuten marinieren.

Dazu ein paar Stücke Baguette – Guten Appetit!

                  

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anja sagt:

    Hallo Veronika,

    das hört sich nach einem wundervollen Antipasti-Gericht an! Ich liebe Spargel und finde es toll, dass du eine so kreative Art gefunden hast, ihn zu servieren. Ich würde es wirklich gerne ausprobieren. Vielen Dank für deine Rezeptidee!

    Liebe Grüße,
    Anja

    1. wildeschote sagt:

      Liebe Anja, vielen Dank für Dein liebes Feedback! Herzliche Grüße, Angela (Veronika :-))

Kommentar verfassen

%d