Wiesen-Brokkoli – Delikatesse im Juni

Der fantastische Wiesen-Brokkoli

Jetzt ist die richtige Zeit, um die köstlichen Blüten vom Wiesenbärenklau zu ernten. Geschlossen oder gerade erst geöffnet, so dass der „Brokkoli“ aus den zarten Blütenblättern quillt. Es gibt nichts besseres im Monat Juni. Geröstet zu Pasta oder, wegen der Hitze, einfach zu Schafskäse, mariniert in Olivenöl, Dost und Gundermann. Ein Hochgenuss!

ZUTATEN

  • 8-10 Blütenknospen vom Wiesenbärenklau
  • Olivenöl
  • 3 EL Butter
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

REZEPT

Butter und 2 EL Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen und die Knospen mit dem untersten Blatt darin von allen Seiten rösten, bis sie Farbe angenommen haben. Noch etwas Olivenöl dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 6 Minuten garen, bis das Gemüse al dente ist und die Blätter knusprig sind.

Passt als Antipasti zu einem Glas Weißwein oder zu einem Teller Pasta.

Guten Appetit!

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. stucksnet sagt:

    Habe den wiesenbärenklau letztes Jahr mediterran eingelegt, dass war auch super😋

    1. wildeschote sagt:

      spannend! Ich habe überlegt es mal mit Fermentieren zu versuchen. Wie hast Du sie eingelegt?

    2. wildeschote sagt:

      Habs schon auf Deinem Blog gefunden, super, das mache ich gleich noch ehe es zu spät ist :-). Liebe Grüße, Angela

    3. wildeschote sagt:

      Ich habe jetzt ähnlich Deinem Rezept von Deiner Website ein Glas voll Knospen eingelegt. Duftet himmlisch, ich bin sehr gespannt auf den Geschmack! Viele Grüße, Angela

  2. John Reed sagt:

    Grünlastig! 🤣 Aber lecker wars…Vielen Dank !

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: