Salzzitronen einlegen

Bis Weihnachten reicht die Zeit gerade noch, um diese super schmackhafte Beilage durch Fermentierung einzulegen. Die Salzzitronen stammen aus der türkischen Küche und sind vielseitig verwendbar: Als Gewürz für viele Fleisch- und Couscousgerichte, Risottovariationen, Eintöpfe, Pastagerichte und als Beilage zur Brotzeit. ZUTATEN für ein großes Glas mit Schraubdeckel 8 Bio-Zitronen 500 ml Wasser 30 g grobes…

Schwammerlbrühe und Stampf

  BEVOR WIR auch offiziell Winter haben hier noch eines meiner liebsten Herbstrezepte. Die würzige Brühe heizt ordentlich ein! Für Pilz-Fans die nicht aus Bayern kommen: das sind feingeschnittene Waldpilze in einer Gemüsebrühe mit einem guten Schuss Essig und Zwiebeln, auf frisch gestampftem Kartoffelbrei. Wer sich ausreichend mit Pilzen für den Winter eingedeckt hat wird diese…

Schwarze Reisnudeln mit Butternut-Kürbis-Mus

Schwarze Reisnudeln sind nicht nur super schmackhaft und vegan, sie sind auch ein herrlicher Augenschmaus mit farbigem Wintergemüse, wie hier mit einem Mus aus im Ofen geröstetem Butternut-Kürbis. ZUTATEN 250 gr schwarze Reisnudeln 400 gr Butternut-Kürbis 1 Zehe Knoblauch, gewürfelt 1 Prise Chiliflocken 1 TL Cumin 1 TL Kurkuma schwarzer Pfeffer Meersalz Olivenöl REZEPT Den Kürbis…

Rotkohl fermentieren

Fermentieren – ein paar Gedanken Seit Jahrhunderten ist die Heilkraft von rohem, fermentiertem Gemüse in vielen Kulturen auf der Welt bekannt. Fermentiertes Gemüse war auch bei uns wichtiger Bestandteil für die Wintervorräte. Es sorgte in der gemüse- und salatarmen Jahreszeit für eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Neben ihrem köstlichen Geschmack liefern fermentierte…

Gefüllter Hokkaido auf arabische Art

Der Hokkaido-Kürbis ist ein echter Hingucker auf jeder Festtafel und kann vegan oder mit Hackfleisch zubereitet werden. Mann kann auch jeweils einen Kürbis vegan und einen mit Fleisch füllen, so ist für jeden was dabei. Der Hokkaido hat ein festes, nussiges Fruchtfleisch, ist besonders schmackhaft im Vergleich zu anderen Kürbisarten und muss außerdem nicht geschält werden. Und…

Radicchio-Creme mit Walnüssen und rosa Pfeffer auf Ofenkartoffeln

AUS ITALIEN habe ich die schönsten Radicchio mitgebracht. Da wir nicht alles als Salat essen können habe ich mich an einem neuen Rezept probiert – es ist köstlich geworden und wer es etwas herber mag, wird diese Kombination lieben! Der Radicchio liegt geschmacklich sehr nah am Chicorée, die beiden sind ja auch Verwandte.

Auberginen in der Sonne angetrocknet und in Olivenöl gebraten

DIESES REZEPT stammt aus dem Süden Italiens, eine Freundin durfte eine Woche in einer italienischen Hotel-Küche mithelfen und hat einige Tipps und Rezepte aufgeschnappt, die ich noch nicht kannte. Habs gleich ausprobiert – unglaublich der Unterschied zum Braten frisch geschnittener Auberginen für Antipasti & Co.!