Die georgische Küche –Würzige Rezepte mit Wildkräutern

Kurz bevor ich endlich auf die Reise gehe und dieses vielseitige und naturverbundene Land entdecken darf, stelle ich Euch hier ein paar georgische Rezepte vor, wie ich sie in den letzten Wochen zubereitet und zusammengestellt habe. 

Vielleicht erinnert Ihr Euch, falls Ihr mein Kochbuch Wildgrün – Slow & Spicy besitzt, an Pchali. Fantastisch. Und genau so geht es weiter: Walnüsse, Wildkräuter und Bockshornklee. Und georgischer Safran. Und viel Gemüse. Und ich kratze ganz sicher erst an diesem kulinarischen Eisberg. Was werde ich auf meiner Reise Ende Mai entdecken? In wie viele Kochtöpfe darf ich schauen? Was wandert zu dieser Jahreszeit alles in den georgischen Kochtopf?

In diesem Blog stelle ich Euch die Rezepte der georgischen Gewürzküche zusammen, die ich bereits ausprobiert habe. Ich bin sicher, ich muss und werde noch viel lernen. Aber sie schmecken jetzt schon fantastisch, sind einfach zubereitet und können saisonal angepasst werden. Viel Freude damit!

Auberginen mit Walnussfüllung

ZUTATEN

  • 2 Auberginen
  • Öl zum Braten

Für die Würzpaste:

  • 1 Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 300 g gemahlene Walnüsse
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Bockshornklee
  • ½ TL Koriander, gemahlen
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 EL Ringelblume, getrocknet (georgischer Safran)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Wildkräuter, z.B. Spitzwegerich, Brennnessel, Knoblauchsrauke, Hirtentäschel, gehackt
  • Meersalz
  • 3 EL Granatapfelkerne

REZEPT

Die Auberginen längs in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 30 Minuten stehen lassen. Mit Küchenpapier abtupfen und auf beiden Seiten in heißem Öl in der Pfanne braten.

Gefüllte Auberginen

Für die Füllung in einer Schüssel die geriebenen Walnüsse mit etwas Wasser zu einer festen Paste verrühren. Alle weiteren Zutaten hinzufügen, kräftig vermischen und gut abschmecken.

Die Paste mit einem Messer auf die Auberginenscheiben streichen und die Scheiben aufrollen.

Mit den Granatapfelkernen garnieren und als Vorspeise kühl servieren.

Eier in Walnusssauce

ZUTATEN

  • 3 Zwiebeln 
  • 1 Tasse frische Kräuter, z.B. Koriander, Minze, Schnittlauch, Ringeblumen
  • 1 Knoblauchzehe, durch die Presse gedrückt 
  • schwarzer Pfeffer 
  • Meersalz 
  • ¼ TL Zimt 
  • ¼ TL Nelken, gemahlen
  • 1 EL Essig
  • 100 g Walnusskerne, gemahlen 
  • 3-4 Eier

REZEPT

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die feingeschnittenen Zwiebeln darin schmoren, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Eier in Walnusssauce

Gewürze, Koriander, Knoblauch, Essig und Walnüsse gut verrühren. Mit 1 Tasse kochendem Wasser aufgießen und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Die Eier in die Sauce schlagen und garen, bis das Eiweiß fest ist. 

Heiß aus der Pfanne servieren.

Gefüllte Tomaten

ZUTATEN

  • 3 Tomaten
  • ¾ Tasse Walnüsse, gemahlen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL weißer Balsamico
  • 1 Tasse gemischte Kräuter nach Saison: Dill, Löwenzahn, Bärlauch, Minze, Koriander, Knoblauchsrauke, Brennnessel, fein gehackt
  • ½ Bund Koriandergrün, fein gehackt
  • 1 EL Ringelblume, getrocknet (georgischer Safran)
  • 4 Stängel Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • Meersalzschwarzer Pfeffer
Gefüllte Tomaten

REZEPT
Bei 2 Tomaten den Deckel abschneiden und die Tomaten aushöhlen. Das Fruchtfleisch mit der dritten Tomate fein hacken.

Walnüsse, Knoblauch, Gewürze und Essig verrühren.  Die Kräuter hinzufügen und die Masse mit den gehackten Tomaten vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Einen Teil des Tomatensalats in die vorbereiteten Tomaten füllen, den Rest separat servieren.

Weißkrautsalat

ZUTATEN

Weißkrautsalat
  • 1 kleiner Weißkrautkopf
  • 100 g Walnüsse
  • ½ Granatapfel, die Kerne herausgelöst
  • 3 EL Wildkräuter, z.B. Gundermann, Knoblauchsrauke, Taubnessel, Rotklee, Löwenzahn
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, durch die Presse gedrückt
  • ½ Teelöffel Bockshornklee
  • ½ TL Paprikapulver, scharf
  • Meersalz
  • 3 EL Essig

REZEPT

Das Weißkraut fein hacken.

Die Walnüsse im Mörser zerstoßen und zusammen mit den Granatapfelkernen und dem Kraut in eine Schüssel geben.

Aus den anderen Zutaten ein Dressing anrühren und über den Salat geben. Gründlich vermischen.

Zugedeckt mindestens 2 Stunden ziehen lassen, dabei ab und zu umrühren.

Nochmals abschmecken und servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.