Ahorn-Sauerkraut

am

Heute habe ich junge Ahornblätter für „Sauerkraut“ gesammelt, 4 große Hände voll füllen 1 Einweckglas mit 500 ml Fassungsvermögen.

ZUBEREITUNG

Die Blätter grob in Streifen schneiden und in eine große Schüssel geben. Mit 1 Handvoll grobem Meersalz mit den Händen kräftig durchkneten, dabei reduziert sich das Volumen sehr rasch. Die Blätter in das Einmachglas füllen, dabei nach Geschmack Schinusbeeren, Pfefferkörner, Senfsaat oder Koriander hinzufügen.

Da bei der Verwendung von Ahornblättern im Gegensatz zum Weißkraut sehr wenig Saft austritt, ca. 200 ml Wasser mit etwas Meersalz aufkochen und abkühlen lassen. Das Glas damit befallen, bis die Blätter bedeckt sind.

Sauerkraut aus Ahornblättern
Sauerkraut aus Ahornblättern ist angesetzt

Mit einem Tuch bedecken und ca. 10 Tage fermentieren, dabei ab und zu probieren, wie weit der Prozess voran geschritten ist.

Mit einem Deckel verschließen und im Kühlschrank lagern.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. stucksnet sagt:

    … und das habe ich kürzlich übrigens „nachgekocht“…lecker 👍👍👍

    1. wildeschote sagt:

      ach schön, da das schmeckt köstlich!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: