Kürbis-Fladen mit Zwetschgen

Die unterschiedlichen Kürbissorten versüßen mir immer etwas den Herbst. Am einfachsten ist der Hokkaido zu verarbeiten, da er nicht geschält werden muss. Und schmecken tut er auch vorzüglich! Nicht nur in Suppen, er ist auch köstlich gebacken aus dem Ofen – wie hier auf den Fladen mit Zwetschgen und einer würzigen Creme aus Crème fraîche und Quatre Epices, der klassischen Gewürzmischung aus Frankreich.

ZUTATEN

Für den Teig:

  • 160 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 70 g Butter
  • etwas Meersalz
  • optional etwas Kurkuma

Für den Belag:

  • 125 g Crème fraîche
  • 1 TL Quatre Epices
  • ¼  TL Meersalz
  • ½ kleiner Hokkaido-Kürbis, entkernt und in Spalten geschnitten
  • 6 Zwetschgen, entsteint und geviertelt
  • 1 kleine rote Zwiebel, in Halbringe geschnitten
  • 1 TL frischer Thymian

REZEPT

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und kräftig durchkneten, bis der Teig glatt ist. Zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Aus dem Teig 2 Fladen auswellen und mit Backpapier auf ein Blech legen.

Kürbis-Fladen mit Zwetschgen
Kürbis-Fladen mit Zwetschgen

Die Crème fraîche mit Quatre Epices und Salz verrühren und auf den Teig streichen.

Die Fladen mit Kürbis, Zwetschgen und Zwiebeln belegen. Den Thymian darauf verteilen und mit Olivenöl beträufeln.

30 Minuten im Ofen backen.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s