Wirsing-Kimchi ohne Knoblauch

Ich bin dieses Jahr absolut im Fermentier-Wahn! Die Ernte auf meinem Acker war und ist so ergiebig, das Fermentieren eine fantastsiche Möglichkeit ist, die Schätze für die Vorratshaltung haltbar zu machen. Das Wirsing-Kimchi ist wirklich gut geworden, ich habe es nach 2 Tagen probiert, aber jetzt nach 5 Tagen ist es noch deutlich zarter und schmackhafter. Schmeckt auf einer herzhaften Brotzeit mit Käse, zu Kartoffelgerichten, Reispfannen…einfach ausprobieren!

ZUTATEN (für zwei 1-Liter-Einmachgläser)

  • 1 kg Wirsing
  • 30 g grobes Meersalz
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Reismehl
  • 2 cm Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 6 EL Reisessig
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 Lorbeerblätter
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 6-8 kleine Schalotten

REZEPT

Den Wirsing in Stücke schneiden, gründlich waschen und abtropfen lassen. In einer Schüssel mit dem Meersalz vermischen und 2-3 Stunden ziehen lassen. Danach mehrmals mit kaltem Wasser spülen und wieder sehr gut abtropfen lassen.

Für die Kimchi-Paste Wasser mit Reismehl aufkochen und unter Rühren so lange kochen lassen, bis ein dicker Brei entsteht. Abkühlen lassen.

Ingwer und Chili hacken. Zusammen mit der Sojasauce und dem Reisessig mit dem abgekühlten Reisbrei zur Kimchi-Paste vermischen.

In einer großen Schüssel, vorzugsweise mit den Händen, die Kimchi-Paste mit den Wirsingstücken vermischen.

Die Schalotten schälen, ggf. halbieren.

Das Kimchi mit den restlichen Gewürzen und den Schalotten in die Gläser füllen und dabei darauf achten, dass keine Luft eingeschlossen wird, also das Gemüse fest nach unten pressen. Mindestens 1 cm Raum zum Deckel lassen, damit das Kimchi ausreichend Platz für die Fermentierung hat.

Die Gläser in den Kühlschrank stellen.

Das Kimchi kann sofort gegessen werden, schmeckt aber nach 2-3 Wochen am Besten. Geschlossen hält es im Kühlschrank mehrere Monate.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s