Schwammerlbrühe und Stampf

 

BEVOR WIR auch offiziell Winter haben hier noch eines meiner liebsten Herbstrezepte. Die würzige Brühe heizt ordentlich ein! Für Pilz-Fans die nicht aus Bayern kommen: das sind feingeschnittene Waldpilze in einer Gemüsebrühe mit einem guten Schuss Essig und Zwiebeln, auf frisch gestampftem Kartoffelbrei. Wer sich ausreichend mit Pilzen für den Winter eingedeckt hat wird diese Suppe lieben, wenn draußen ein eisiger Wind weht…

ZUTATEN

  • 600 g Kartoffeln, geschält und geviertelt
  • Milch zum Glattrühren
  • Evtl. etwas Butter
  • Muskatnuss
  • 400 frische Waldpilze, geputzt und in Scheiben geschnitten (ich friere immer welche im Herbst ein), notfalls gehen auch Champignons
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Wacholderbeeren
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Weißweinessig
  • 150 ml Sahne (oder Sojasahne)
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • schwarzer Pfeffer
  • Meersalz

REZEPT

Die Kartoffeln im Dampfgarer weichkochen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit der Milch und ggf. der Butter cremig rühren, dabei mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Für die Brühe die Pilze putzen und in Scheiben schneiden schneiden. Die Zwiebel mit Olivenöl in einem Topf anrösten, bis sie glasig sind. Die Pilze dazugeben und alles kurz und kräftig anbraten. Lorbeerblätter und angedrückte Wacholderbeeren dazugeben. Die Brühe und den Essig angießen, alles ca. 20 Min. köcheln lassen. Die Sahne und gehackte Petersilie hinzufügen, die Schwammerlbrühe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kartoffelbrei auf Tellern verteilen und die Brühe mit den Pilzen darüber verteilen.

Dazu passt ein herzhafter Endiviensalat.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s