Farbiger Festschmaus – Gefüllter Hokkaido auf arabische Art

DER HOKKAIDO-KÜRBIS ist ein echter Hingucker auf jeder Festtafel und kann vegan oder mit Hackfleisch zubereitet werden. Mann kann auch jeweils einen Kürbis vegan und einen mit Fleisch füllen, so ist für jeden was dabei.

Der Hokkaido hat ein festes, nussiges Fruchtfleisch, ist besonders schmackhaft im Vergleich zu anderen Kürbisarten und muss außerdem nicht geschält werden. Und er enthält mehr kostbare Nährstoffe als seine Kollegen. Kürbis wirkt durch seine anregende Wirkung auf Nieren- und Blasenaktivität generell entwässernd und hat einen niedrigen Kalorien- und Fettgehalt. Der Hokkaido enthält zudem noch mehr Beta-Carotin, Vitamin C, E, Folsäure und Eisen als die anderen Sorten.

Gefüllter Hokkaido-Kürbis mit Kichererbsen und arabischen Gewürzen

ZUTATEN
1 Hokkaido-Kürbis
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Pfeffer
Meersalz
Olivenöl zum anbraten der Füllung
1 große rote Zwiebel, fein gewürfelt
1 Zucchini, fein gewürfelt
1 große Karotte, fein gewürfelt
2-3 Stangen Bleichsellerie mit Grün, fein gewürfelt
1 Stück Ingwer, gerieben
je 1 TL Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Paprika edelsüß
Chiliflocken oder 1 Stück frische Chilischote nach Geschmack
2 EL Cashew-Kerne, gehackt
1 Tasse gegarte Kichererbsen
optional: 200 gr Lamm- oder Rinderhackfleisch

REZEPT
Beim Kürbis den Deckel abschneiden und mit einem Löffel die Kerne und Fasern entfernen. Ca. 1 Tasse voll Kürbisfleisch herausschaben, die Wand muss aber noch schön kräftig bleiben. Das Innere mit Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer und Salz einreiben. Den Ofen auf 180 Grat vorheizen und den Kürbis mit aufgesetztem Deckel ca. 45 vorgaren. Er muss auf jeden Fall noch „standhaft“ bleiben.

Für die Füllung: Kürbisfleisch, rote Zwiebel, Zucchini, Karotten und (optional) das Hackfleisch in Olivenöl kräftig anbraten, bis die Mischung eine schöne Farbe angenommen hat. Die Bleichsellerie-Würfel dazugeben, den Ingwer fein darüber reiben. Die Gewürze unterrühren, salzen und pfeffern. Bei geschlossenem Deckel nochmals ca. 15 Minuten garen, bei den letzten 5 Minuten die Kichererbsen und die Cashew-Kerne dazugeben. Sollte das Ganze zu trocken werden, etwas Gemüsebrühe hinzufügen. Die Füllung in den Kürbis geben, mit Olivenöl beträufeln und im Ofen 15 Minuten fertiggaren.

Als Beilage eignen sich die Gerichte aus meinem Weihnachts-Menü oder Couscous und ein kräftiger Wildkräutersalat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s