Kraut von Kohl und Rüben – kostbare und köstliche Gemüse

DIE BLATTKRONEN von Rosenkohlpflanzen, das Grün der Roten Beete, Restblätter vom Weißkraut – all das sind super nahrhafte und Abwehrkräfte stärkende Gemüsesorten, die wir jetzt im Herbst und Winter dringend brauchen können – regionales Superfood. So erhalten wir außer den Köpfen und Knollen zusätzliche Gerichte, die sich sehen und schmecken lassen können! Und durch die Konservierung als Pesto können wir Vorräte für den ganzen Winter anlegen.

Ich habe viele Rezepte für die Verwendung dieser schmackhaften Blätter. Beispielsweise sind sie lecker im Gemüseeintopf, gehackt und gekocht wie Spinat, oder wie hier als Raw-Food Pesto zubereitet.

ZUTATEN

200 gr Blätter vom Rosenkohl, Weißkraut oder Rote Beete (alle oder auch nur eine Sorte davon)

3-4 Stängel Zwiebelgrün

Olivenöl

2 EL Kürbiskernöl

4 EL geröstete Kürbiskerne

schwarzer Pfeffer

Muskatnuss

Meersalz

Optional: Blüten der Ringelblume

REZEPT

Die Blätter waschen und gut trocken tupfen, dann grob hacken und in eine tiefe Schüsselgeben. Die anderen Zutaten dazugeben (vom Olivenöl nach und nach so viel hinzufügen, bis eine Pesto-ähnliche Masse entsteht) und mit dem Zauberstab fein pürieren. Mit den Gewürzen nochmals abschmecken.

In Schraubgläser abgefüllt hält das Pesto in der Eistruhe den ganzen Winter!

Schmeck perfekt zu Pasta, auf Pellkartoffeln und auf Sandwiches…

 

Guten Appetit!

 

2 Gedanken zu “Kraut von Kohl und Rüben – kostbare und köstliche Gemüse

  1. Pingback: Was mache ich mit zu vielen Salatblättern? Grüne Soße! – Was soll ich essen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s